Die Aldra-Geschichte

  • 1888:
    Firmengründung Bau- und Möbeltischlerei E. Albers & von Drathen
  • 1920er Jahre
    Aldra Fenster und Türen werden zur Marke. Die Produktion und der Verkauf von Möbeln wird eingestellt. Bauunternehmer, Zimmereien und Tischlereien bestellten die Produkte, wie Fenster und Türen, von Aldra bereits aus dem Katalog. Exportgeschäfte laufen nach Holland, England und Südamerika.
  • 1931
    wurde von der Firma E. Albers und von Drathen KG der erste umfangreiche Fenster und Türen-Hauptkatalog herausgegeben. Der Katalog versprach: "Unsere Holsten-Türen werden in Bezug auf Schönheit und Haltbarkeit von keinem anderen Fabrikat übertroffen."
  • 1937
    trat die 2. Generation - Ernst Günter Albers als Werkmeister - in die Firma ein.
  • 1951/52
    1951 bereitet VELUX die Expansion des Unternehmens nach Deutschland vor und sucht einen geeigneten Partner für die Produktion und den Vertrieb der Dachfenster auf dem deutschen Markt. Die Entscheidung fällt auf  Albers & v. Drathen (ALDRA) in Meldorf. Bereits am 5. Mai 1952 wird das erste VELUX Dachfenster auf dem deutschen Markt verkauft und im Juni 1952 werden die ersten 50 VELUX Dachfenster von den ALDRA Werken in Meldorf produziert.
  • 1960
    wurde die Serienfertigung für die Aldra-Fenster und -Türen aufgenommen und mit der Fabrikation von Normfenstern aus Holz begonnen.
  • 1963
    starb Ernst Günter Albers
  • 1968
    trat Peter Albers an verantworlicher Position in das Unternehmen ein. Frau Ingeborg Albers starb 1971. Peter Albers führte seitdem, zusammen mit seiner Schwester Karin, die Aldra-Gruppe als reines Familienunternehmen in der dritten Generation. Aldra entwickelt das Isolierglas-Fenster IV 68 und bietet dem Handel als 1. Hersteller ein fertig verglastes Fenster an.
  • 1976
    Die Bauelemente aus Kunststoff GmbH in Meldorf wurde gegründet. Fertigung von Fenstern und Haustüren aus Kunststoff (PVC) für den norddeutschen Raum.
  • 1978
    wurde das Unternehmen Greiling Fenster + Türen GmbH in Dorsten gekauft und in die Aldra-Gruppe integriert. Produktion von Fenstern und Türen aus Kunststoff und Holz.
  • 1986
    Schließung der Holzproduktionen
  • 1988
    Das Jahr, in dem die Aldra 100 Jahre jung wurde. Ein Moment, in dem man trotz mancher Rückschläge mit Stolz auf das Geschaffene zurückblickt und einen besonderen Dank an die vielen Mitarbeiter und die Heimatstadt Meldorf richtet. Für den Meldorfer Dom wurde die vierte und damit größte Glocke gestiftet.
  • 1990
    wird in Meldorf mit der Produktion von Bauelementen aus Aluminium begonnen.
  • 1996
    Greiling ist am 1. Januar in ein neu errichtetes, modernes Werk nach Marl umgezogen.
  • 2002/2003
    Mit neuem Erscheinungsbild und erweitertem Lieferprogramm stellt sich Aldra dem Markt neu vor.
  • 2005
    Die zweite Stufe der Erneuerung: Unter neuem Namen, neuer Leitung und mit neuer Struktur startet die Aldra Fenster und Türen GmbH jetzt voll durch.
  • 2006
    Eintritt der 4. Generation - Jan-Peter Albers - ins Unternehmen. Der Aldra Marktplatz Meldorf, die größte Fenster- und Türen-Ausstellung im Norden, wird im Mai eröffnet.
  • 2007
    Im Juni: Erweiterung des Aldra-Marktplatzes um die größte Haustürenausstellung  im Norden (insgesamt 70 Haustürmodelle). Das Konzept des Aldra-Marktplatzes als Beratungsplattform wird mit dem deutschen Marketingpreis vom Verband für Fenster und Fassade prämiert. Im Dezember: Erweiterung der Produktpalette mit der neuen Schwesterfirma -  Aldra Solar GmbH.
  • 2008
    Einführung der 88plus-Energiespar-Fenstertechnologie
    Eröffnung Aldra Marktplatz Essen
  • 2011
    Kapazitätserweiterung mit der Einweihung einer komplett neuen, automatisierten Fertigung. Modernste Maschinen optimieren die Arbeitsprozesse.
  • 2012
    Produkteinführung 88plus Haustür und Aldra-Lüftungsfenster
    Gesellschafterwechsel zur 4. Generation des Familienunternehmens: Martina Albers-Matthiessen und Jan-Peter Albers
  • 2013
    125 Jahre Aldra
    Produkteinführung 88plus Hebeschiebetür
    Eröffnung Aldra Montageschulungscenter für Fenster und Haustüren Meldorf
  • 2014
    Wiedereröffnung Aldra Werk Marl
    Seit Beginn des Jahres produziert die Aldra Fenster und Türen GmbH wieder Qualitätsprodukte im Ruhrpott. Auf einer der modernsten Fertigungsstraßen Europas werden täglich hochwertige Kunststofffenster und -türen hergestellt. Der Aldra Marktplatz Essen wurde an den Produktionsstandort in Marl verlegt. Die neu aufgebaute Fenster- und Türenausstellung informiert über die Finessen der Fenstertechnik. Kostenlose Beratung für Endkunden, die in neue Fenster investieren möchten.
  • 2015
    Produkteinführung 76 AD: Aldra investiert in einen neuen Standard und rüstet seine Betrieb um auf das neu System mit 76 mm Bautiefe mit verbesserten Wärmedämmwerten
  • 2016
    Aldra ist jetzt Vollsortimenter: Die Produktlinie "Ewitherm" aus Holz wird ab Oktober unter der Marke "Aldra" vertrieben und im niedersächsischen Thedinghausen nach höchsten Qualitätsrichtlinien handgefertigt. Mit den Werkstoffen Kunststoff, Aluminium und Holz können nun alle Bedürfnisse im Markt bedient werden.
    Erfolgreiche Systemprüfung einbruchhemmender Bauelemente: Im Bereich Kunststoff werden die Systemprüfungen nach der Widerstandsklasse "RC2" im Fensterinstitut ift Rosenheim erfolgreich bestanden. Bei Holzprodukten wurde sogar die Prüfung nach RC3 erfolgreich abgelegt.

Erfahren Sie mehr über unser Unternehmen und schauen Sie sich unseren Film an: