Aldra-Serie - Digitalisierung im Handwerk

Mehr Fenster mit digitalen Werkzeugen verkaufen

Für viele von uns ist die Digitalisierung noch immer eine große Unbekannte, obwohl sie bereits in vielen Lebens- und Arbeitsbereichen eine wichtige Rolle spielt. Das Coronavirus und die damit zusammenhängenden „Lockdowns“ haben ihre Entwicklung maßgeblich vorangetrieben. Arbeiten von Zuhause aus und Videokonferenzen mit den Kollegen sind - aus den Umständen heraus - innerhalb eines Jahres zum festen Bestandteil des Arbeitslebens geworden.

Mit unserer neuen Aldra-Serie „Digitalisierung im Handwerk“ wollen wir uns intensiv mit dem Begriff, den Instrumenten und den Möglichkeiten der digitalen Welt befassen.

Warum ist Digitalisierung so wichtig?

Längst geht es nicht mehr um die Frage, „ob“ beziehungsweise „wann“ der digitale Wandel kommt. Wir (er)leben ihn jeden Tag. Digitale Instrumente nehmen uns täglich Entscheidungen ab oder erleichtern uns, diese zu treffen. Unternehmen, die sich diesem Wandel nicht stellen, werden durch neue Marktteilnehmer in ihrer Existenz bedroht. Die aktuelle Situation zeigt die Schnelligkeit, mit der die Digitalisierung voranschreitet. Sie bringt neue, flexible Kommunikationswege, die generationsübergreifend genutzt werden. Schnelle Lösungen und damit verbunden schnelle Reaktionen werden von vielen Kunden gefordert. Laut einer Umfrage sind 66% des Kaufentscheidungs-prozesses bereits abgeschlossen bevor eine erste und ernstgemeinte Kontaktaufnahme mit dem Handwerksbetrieb erfolgt. Beste Aussichten auf Neukunden haben Betriebe, die digital auf sich aufmerksam machen und damit auch gefunden werden.

Vorteile der Digitalisierung

  • Vernetzung von internen Abteilungen und Strukturen
  • Effizienzsteigerung
  • Zeitersparnis
  • Prozessoptimierung
  • Qualitätssteigerung
  • Erhöhung der Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit
  • Mehrwerte, Vorteile und Zukunftschancen für das gesamte Unternehmen

Gemeinsam „Digital werden“


Mit dem Einsatz digitaler Werkzeuge können Prozesse nicht nur optimiert werden, sie können effektiver und damit auch gewinnbringender für das Unternehmen gestaltet werden. Angefangen mit der ersten Kontaktaufnahme mit Kunden und der weitergehenden Abwicklung bis hin zum Abschluss der Leistung - digitale Instrumente helfen, analoge Prozesse zu ersetzen bzw. zu unterstützen.
Um den Anschluss an die mobile Welt nicht zu verlieren, möchten wir die Vorteile der digitalen Möglichkeiten gemeinsam mit den Aldra-Fachpartnern nutzen. Die richtigen digitalen Werkzeuge ermöglichen es uns, noch enger und effektiver zusammenzuarbeiten. Über die digitalen Medien können wir auf schnellstem Weg relevante Daten austauschen und unsere gemeinsame Kommunikation sinnvoll und effektiv gestalten. Auf diese Weise können wir unsere Ressourcen sinnvoll bündeln, schnellstmöglich reagieren und unseren Fachpartnern entsprechende Lösungen anbieten – mit dem gemeinsamen Ziel, mehr Fenster und Türen zu verkaufen.

Wie können wir Sie unterstützen?

Damit die digitalen Werkzeuge wie Laptop, Tablet & Co zukünftig neben Zollstock und Schraubendreher zu einem festen Bestandteil Ihrer Werkzeugkisten gehören, bitten wir Sie um Ihre Meinung. Mithilfe eines Fragebogens möchten wir ermitteln, wie Sie zum Thema Digitalisierung stehen? Welche Instrumente setzen Sie bereits in Ihrem Unternehmen ein? Was bremst Ihrer Meinung nach die Digitalisierung in Ihrem Betrieb? Wie können wir Sie bei der Digitalisierung unterstützen? Welche Information wünschen Sie sich oder, was wollten Sie schon immer einmal wissen?

Bitte füllen Sie das untenstehende Formular aus und senden Sie es uns. Für Ihre Mithilfe bedanken wir uns recht herzlich und freuen uns schon heute darauf, gemeinsam mit Ihnen die Vorteile der Digitalisierung zu nutzen und effektiv Zeit zu gewinnen.

Umfrage: Wie digital ist Ihr Unternehmen?

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, um unsere Fragen zum Thema Digitalisierung zu beantworten. Sie unterstützen uns damit, gemeinsam mit allen Aldra-Fachpartnern digital zu werden. Vielen Dank vorab!


1. Wie viele Beschäftigte hat Ihr Unternehmen?


2. Wie beurteilen Sie den Digitalisierungsgrad in Ihrem Unternehmen? *

1 (sehr gering - "Wir nutzen das Telefon, sonst nichts.") bis 10 (sehr hoch - Wir lassen uns in allen Bereichen - von der Produktion bis zur Verwaltung - durch digitale Instrumente unterstützen.")


3. Wie hoch ist Ihrer Meinung nach die Nutzerquote in Ihrem Unternehmen? *

1 (sehr gering - "Wenn es sich vermeiden lässt, verzichten wir auf alles Digitale.") bis 10 (sehr hoch - Wir profitieren von den Vorteilen und sparen Zeit und Geld dank intensiver Nutzung und Ausschöpfung aller Möglichkeiten.")


4. Welche Tätigkeiten führen Sie über welche Geräte aus?

Computer (Büro)

 (Beispiele: Zeiterfassung, Rechnungserfassung, Kommunikation, Tourenplanung, Informationsbeschaffung, Einkauf, Lagerverwaltung etc. ...)


Computer (Werkstatt) *

(Beispiele: Zeiterfassung, Maschinensteuerung, Auftragsbearbeitung, Auftragskontrolle, etc...)


Laptop / Tablet *

(Beispiele: mobile Auftragserfassung, Verkaufsberatung beim Kunden,. Angebotserstellung, Auftragsplanung, etc...)


Scanner *

(Beispiele: Inventur: Artikelerkennung, Digitalisierung von Dokumenten, Zutrittskontrolle, etc...)


Smartphone *

(Beispiele: Kommunikation intern und extern, Informationsbeschaffung, Dokumentation, (Text und Bild), Navigation, etc...)


Spracherkennung (z.B. Alexa, Siri, etc) *

(Beispiele: Kommunikation intern und extern, Informatiionsbeschaffung, Dokumentation, Ansteuerung, etc...)


Weitere


Weitere


5a) Wie viele Stunden beschäftigen Sie sich in der Woche mit der strategischen Umsetzung der Digitalisierung? *


5b) Wie viele Stunden beschäftigen Sie sich in der Woche mit der operativen Umsetzung der Digitalisierung? *


6. Planen Sie in naher Zukunft Investitionen in digitale Instrumente?

Ja, wir planen Investitionen in folgenden Bereichen:

(Mehrfachnennungen sind möglich.)


Nein, wir planen keine Investitionen, weil...


7. Welchen Hindernissen sehen Sie sich beim Thema Digitalisierung gegenüber? *

(Mehrfachnennung sind möglich.)


8. In welchen Bereichen wünschen Sie sich in Ihrem Unternehmen eine Verbesserung? *

(Mehrfachnennungen sind möglich.)


9. In welchen Kompetenzbereichen ist ein Qualifizierungsbedarf in Bezug auf Digitalisierung in Ihrem Unternehmen hauptsächlich festzustellen? *

(Mehrfachnennungen sind möglich.)


Homelink