Wirkungsvoller Schutz vor Einbruch

Unser Zuhause ist unser Zufluchtsort, unser Schutz vor der Außenwelt und ein Platz zum Auftanken und Entspannen. Hier wollen wir uns rundum sicher fühlen.

Damit kein Einbrecher in dieses Gefühl der Sicherheit eingreifen oder es gar zerstören kann, sollten Sie Ihr Zuhause entsprechend ausstatten. Für einen wirkungsvollen Einbruchschutz, sollte man wissen, welche Schwachstellen es am Haus gibt und welche Maßnahmen ergriffen werden sollten, um einem Einbrecher den unbefugten Zutritt in Ihr Haus zu erschweren.

Generell gelten Fenster und Türen als die Schwachstellen eines Hauses und sind für Einbrecher beliebte Wege, um in Ihr Haus und damit an Ihr Eigentum zu kommen.

 

                  ⇒ Steigern Sie von Anfang an die Sicherheit Ihres Zuhauses mit Fenstern und Türen von Aldra.
                     Ca. 10% der Einbruchsversuche werden an der Haustür begonnen.
                     Ca. 80% der Einbruchsversuche werden an den Fenstern begonnen.

Wichtig zu wissen ist außerdem, dass für ca. 80% aller Einbrüche ein "Spontan- und Gelegenheitstäter" verantwortlich ist. Dieser unterscheidet sich von den "Profis", die relativ selten ans Werk gehen, dadurch, dass er oft spontan eine sich ihm anbietende Gelegenheit nutzt. Zum Beispiel, wenn niemand Zuhause zu sein scheint.

Schnell rein, schnell wieder raus und das so unauffällig wie möglich, lautet die Devise von vielen "Gelegenheitstätern". Mit einem leicht zu versteckenden Schraubenzieher und einem kleinen Keil werden schlecht gesicherte Fenster innerhalb weniger Sekunden durch Aufhebeln geöffnet. Dabei ist laut Statistik das Aufhebeln des Fensters die beliebteste und weitverbreiteste Einbruchmethode.

                 ⇒ Ein wirksamer Einbruchschutz sind:
                     Sicherheitsschließbleche mit Komfort-Pilzbolzen sowie ein Aushebelschutz.

 

Häufig werden mit dem mitgebrachten Schraubenzieher auch die Glasdichtung durchstochen oder ein kleines Loch in die Glasscheibe geschlagen, um dadurch an den Fenster- oder Terrassentürgriff zu kommen und diesen zu öffnen.

                       ⇒ Ein wirksamer Einbruchschutz sind:
                        abschließbare Fenster- und Terrassentürgriffe sowie eine einbruchhemmende Verglasung.

 

An der Haustür nehmen die Langfinger am häufigsten das Türschloss ins Visier oder versuchen auch hier, die Tür aufzuhebeln.

                     ⇒ Ein wirksamer Einbruchschutz sind:
                     eine stabile Verriegelung, eine Bandseitensicherung und einbruchhemmende Profilzylinder

Bedenken Sie bei der Planung Ihres Einbruchschutzes auch die jeweiligen Zugangsmöglichkeiten. Sobald ein Fenster oder eine Tür von außen erreicht werden kann, sollte das Element nach polizeilicher Empfehlung mit der Widerstandsklasse RC2 gesichert werden. Gut erreichbar ist ein Fenster im ersten Stock beispielsweise über ein anliegendes Garagendach oder ähnliche Auf- und Abstiegsmöglichkeiten.
Vernachlässigen Sie auch Ihre Terassen- und Nebeneingangstür nicht. Diese liegen häufig auf der schlecht einsehbaren Rückseite des Hauses. Hier fühlen sich Einbrecher besonders wohl, weil sie hier weniger Gefahr laufen, entdeckt zu werden.

 

                       ⇒ Ein wirksamer Einbruchschutz sind Fenster und Türen der Widerstandsklasse RC2, wenn sie
                       über eine direkte Zugangsmöglichkeit verfügen.

Aldra Ausstattungsempfehlung

Aldra Ausstattungsempfehlung
Klicken Sie auf das Bild und sehen Sie sich unsere Empfehlung für den Einbruchschutz Ihrer Fenster und Türen an.

Was genau verbirgt sich hinter RC2?

 

Die Widerstandsklassen (Resistance Class=RC) definieren, ob und wie lange ein Fenster einem Einbruchversuch standhält. Der Grad der Sicherheit wird durch die Zugriffszeit und das eingesetzte Werkzeug bestimmt. Man unterscheidet sechs verschiedene Widerstandsklassen

RC 1:

  • Grundschutz gegen Aufbruchversuche mit körperlicher Gewalt (Vandalismus) bei Häusern in Wohngebieten mit gut einsehbaren Zugängen
  • Geringes Einbruchrisiko

RC 2:

  • Schutz vor Gelegenheitstätern mit einfachen Werkzeugen bei Gebäuden mit einsehbaren Zugängen
  • Normales Einbruchrisiko
  • Abbruch des Einbruchs nach maximal drei Minuten
  • Von der Polizei empfohlene Widerstandsklasse für direkt zugängliche Fenster, Fenstertüren und Haustüren.
  • Aldra hat die Zertifizierung für die Widerstandsklasse RC2 für Fenster und Türen aus Kunststoff, Aluminium und Holz erhalten

RC 3:

  • Guter Schutz vor Tätern mit schwerem Hebelwerkzeug (Kuhfuß) bei Gebäuden mit verdeckten Zugängen oder in Außenbereichen
  • Normal hohes Einbruchrisiko
  • Abbruch des Einbruchs nach maximal fünf Minuten
  • Aldra hat die Zertifizierung für die Widerstandsklasse RC3 für Fenster und Türen aus Holz erhalten.

RC 4:

  • Sehr hoher Einbruchschutz vor erfahrenen Tätern mit Spezialwerkzeugen in Luxusvierteln und in Banken, Juwelieren oder Apotheken
  • Hohes Einbruchrisiko
  • Abbruch des Einbruchs nach maximal zehn Minuten

RC 5:

  • Ausgeprägter Einbruchschutz vor erfahrenen Tätern mit zusätzlichen Elektrowerzeugen in Luxusvierteln, bei Prominenten und Gebäuden mit öffentlicher Sicherheit
  • Abbruch des Einbruchversuchs nach maximal 15 Minuten

RC 6:

  • Extrem hoher Einbruchschutz vor routinierten Tätern mit starkem Elektrowerkezug in Luxusvierteln, Banken, Juwelieren, Apotheken und Gebäuden mit öffentlicher Sicerheit und Politik
  • Abbruch des Einbruchversuchs nach maximal 20 Minuten

Welche Ausstattung zu den jeweiligen Aldra Sicherheitsstufen gehört erfahren Sie hier.

Das nachfolgende Video des VFF (Verband für Fenster und Fassade) informiert noch einmal anschaulich zum Thema Einbruchschutz.